Mai 2008 im Kino Martin Kaps spielt Tom Matthias Dietrich spielt Frank
Zur Startseite

Neben unseren Dreharbeiten möchte ich euch auch die Orte, an denen wir drehen, vorstellen. Ich habe Christopher Schulz, den Bruder von unserem Regisseur im Interview. Er wohnt schon seit 1,5 Jahren in Lyon und erzählt über Sehenswürdigkeiten und Anekdoten der Stadt. Wir haben zwei Tage bei Christopher gewohnt und sind dann weiter in den Süden Richtung Montpellier. Dort auf einem Rastplatz dann der Schock: Ich wache auf, während wir gerade ausgeraubt werden. Mehr dazu im Podcast.

Wir haben in der Nähe von Toullouse bei einem Freund von Martin Kaps nun unser neues Quartier aufgeschlagen. Die Landschaft hier ist atemberaubend schön und wir sind gut mit den weiteren Szenen voran gekommen. Im Film diskutieren beide heute über ihre Ziele und Ansichten im Leben. Frank steht dem Leben schon jetzt etwas resignierend gegebenüber: „Was soll ich von einem Leben halten, in dem man immer nur das selbe macht. Früh zu Arbeit gehen, nach Hause kommen und dann Fernsehen schauen.“ Tom hingegen ist anderer Meinung: „Eigene Entscheidungen zu treffen ist die einzige Freiheit, die man im Leben hat. Keiner zwingt einen, mit irgendeinen Strom zu schwimmen.“

Wie sind eure Ansichten dazu? Auf welche Seite positioniert ihr euch?

Zum Abschluss bekommt ihr noch zwei Aufnahmen unserer Dreharbeiten von der „Aufwach-Szene“ in Lyon.

Drehen in Lyon

Drehen in Lyon

Trackback setzen Link setzen

5 Kommentare zu “Der Filmtrip Podcast Ep4 – Lyon und ein unschöner Zwischenfall”

  1. Susi

    Eindeutig Tom! Welchen Job man macht und ob man Fernsehen schaut, kann man sich ja immer noch selbst aussuchen.

    Mich ärgerts, dass ich euren Podcast nicht auf Arbeit anhören kann (kein Ton) – bis ich das nächste mal im Internetcafé sitze, bin ich doch vor Neugier gestorben! Hoffe, euch hat keiner die Kamera geklaut. Oder sonst irgendwas lebenswichtiges.


  2. Franky

    Hab ich das jetzt richtig verstanden!? Ihr habt tatsächlich im Auto geschlafen während ihr ausgeraubt wurdet?
    Das muss doch laut gewesen sein, wenn es aufgebrochen wurde…

    Ich weiß ja nicht wie das abgelaufen ist und versuche es mir gerade vorzustellen…

    Das gibts echt nicht! Bin ich erstmal „baff“.
    Was wurde denn so an Technik gestohlen? Kamera auch?

    Viele Grüße aus der Heimat

    Frank

    Hätte fast was vergessen (ein Lob :-) ):
    Die Bilder (also die Fotos sind gemeint) find ich sehr schön! Macht mehr davon!


  3. Christopher

    Da gibts doch ein Sprichwort.
    „Jeder ist seines Glückes Schmied.“

    In französisch gibt es dieses übrigens auch

    „Chacun est l’artisan de sa fortune.“

    Mag vielleicht kein Zufall sein, aber etwas wahres muß dann doch wohl dran sein.

    Paßt auf Eure Ausrüstung auf. In Frankreich treibt sich auf dem Lande so allerlei Gesinde rum.

    Viele Grüße aus Lyon,

    Christopher


  4. Fabian

    ja das war mit dem Überfall schon ziemlich abgefahren, wenn man es einfach nicht merkt, und da waren wirschon auf einen halbwegs bewachten und beleuchteten Parkplatz. Während des Einbruchs war auch viel Begängnis auf dem Parkplatz, aber geholfen hat keiner!Der Zoll sagte uns, dass diese Autobahn die gefährlichste in Frankreich ist und dass das wohl auch Mafia aus Spanien ist, die Ihre Touren macht…. Nun sind wir aber in einem deutlich ruhigeren Bereich.


  5. TiH

    manmanman, eiskalt mal überfallen und so nen scheiß iss natürlich gar nicht lustig! nur gut, dass es nicht elementar wichtige dinge waren und ihr weiterdrehen könnt!

    was die frage nach dem tom- oder frank-lrbrnsgrfühl betrifft, sagen die meisten gerade jungen menschen natürlich erstmal, dass sie sich ja frei entscheiden können und das auch wollen und machen.
    faktisch ist es aber so, dass die masse der menschen generell wesentlich schneller ein „frank“ ist, bzw. der von ihm in frage gestellte typus, als ihm lieb ist.
    ganz einfach deshalb, weil es einfacher ist so ein leben zu führen und die lebensumstände es e8inem viel zu oft nicht möglich machen, sich gegen den unangenehmen rhythmus von arbeit-essen-schlafen zu entscheiden…

    (…ich bin aber auch eindeutig toms meinung…^^)


Schreibe einen Kommentar

Benachrichtige mich über weitere Kommentare per eMail.


Navigation

Auf DVD & Bluray



Produziere deinen eigenen Film!

Startnext Logo

Startnext ist eine Plattform zur Projektfinanzierung für Filmemacher, Musiker, Veranstalter, Erfinder, Autoren und Journalisten

Merchandising


Stay tuned

Seite bookmarken
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Feed abonnieren
RSS Feed von Filmtrip.de abonnieren

Film Trip's Facebook profile

Suchen

Neue Kommentare

john in Open Film-Shirt: Hi This is a good post. i ...

cheap car rent in Open Film-Shirt: Someone Sometimes with visits your blog ...

domain of tangent in Open Film-Shirt: I used some online essay writing ...

Kategorien

Unsere Partner

Unsere Partner
I love Dirt

Gefördert von

Unsere Partner

Links

Tagebuch-Archiv


Impressum

Control Panel