Mai 2008 im Kino Martin Kaps spielt Tom Matthias Dietrich spielt Frank
Zur Startseite
Du befindest dich in der Kategorie Drehbuchdiskussion


Ja, Kenner wissen Bescheid, heute ist wieder mal eine Drehbuchdiskussion an der Reihe. Es geht um Franks Flamme Mercedes. Weil die urplötzlich verschwindet, macht er sich überhaupt erst nach Spanien auf und bringt die Geschichte ins Rollen.

Die Frage ist jetzt, was Mercedes überhaupt in Karlruhe gemacht hat. Ein Erasmusjahr? Ein Praktikum? Urlaub? Und wie verliebte sich Frank in sie? Das wird im Film zwar alles nicht gezeigt, aber Frank redet mehr als einmal darüber. Zudem muss der Grund ihres Deutschlandaufenthaltes ein guter, für den Zuschauer nachvollziehbarer sein. Außerdem muss er erklären, dass sie deutsch kann und es muss möglich sein, ihn von einen auf den anderen Tag abzubrechen.

Man sieht, viele Punkte müssen erfüllt sein ohne dabei konstruiert zu wirken. Ich bin gespannt auf eure Vorschläge!

Beitrag 9 Kommentare » |

Heute sind wir wieder einmal mehr auf eure Mithilfe angewiesen. Und zwar geht es um Urlaubsanekdoten die ihr, am besten natürlich in Spanien oder Frankreich oder mit einer Mitfahrgelegenheit, schon gemacht habt. Wir wollen in den Film ja auch typische Eigenarten der Länder einbauen und humorvoll „auf die Schippe nehmen“.

Zum Beispiel kann Tom sich irgendwann über den x-ten Kreisverkehr in Spanien aufregen oder den beiden kann auffallen, dass auf den spanischen Baustellen scheinbar nie gearbeitet wird. Oder sie verfahren sich ständig, da Spanier bei der Wegsuche zwar aus Höflichkeit immer helfen, aber oft gar keine Ahnung von der Gegend haben und einen daher irgendwo hinschicken. Oder sie werden in Frankreich gnadenlos eingeparkt, wollen ihren Vordermann aber nicht wegschieben, um ihr Auto nicht zu beschädigen. Oder, oder, oder…

Sowas in der Art suchen wir, die besten Ideen werden natürlich in unseren Film eingebaut (und auch eine Nennung im Abspann ist da durchaus drin).

Beitrag 11 Kommentare » |

Heute habt ihr mal wieder die Möglichkeit, aktiv die Handlung unseres Filmes mitzubestimmen. Und zwar geht es diesmal um was grundsätzliches, nämlich um Tom und sein Auto.

Eigentlich war ja mal im Gespräch, dass Tom einen alten VW Transporter oder etwas Ähnliches fahren soll. Wir hatten da auch schon eine Möglichkeit im Auge, an so einen ranzukommen. Allerdings „brach“ diese Möglichkeit plötzlich weg und wir mussten uns eine kostengünstige Alternative überlegen.

Die war, Tom einfach ein Wohnmobil fahren zu lassen (nämlich das, indem bei der Produktion das Drehteam wohnt). Um das zu rechtfertigen, muss man einfach nur Toms Grund, nach Lyon zu fahren, ändern. Anstatt seine Freundin dort zu besuchen, könnte er ja ein windiges Geschäft gemacht haben und muss nun das Wohnmobil dorthin überführen. Als er in Frankreich ankommt, geht das Geschäft aber schief und nun hat er diesen Wagen am Hals. Da kommt es ihm grade Recht, dass Frank nach Spanien will, da er das Wohnmobil so wenigstens sinnvoll nutzen kann.

Inzwischen gibt es für uns doch wieder die Chance, an einen Kleintransporter für den Film ranzukommen. Aber die Wohnmobil Idee finde ich jetzt fast schon besser. Irgendwie passt es zu Toms Charakter, dass er neben seinen Beruf auch noch halblegale, abstruse Geschäfte macht und sich davon, dass sie schief gehen, nicht den Wind aus den Segeln nehmen lässt. Außerdem finde ich die Ironie an sich, dass zwei junge Kerle mit einem „alte-Leute-Wohnmobil“ durch die Gegend fahren interessant. Und zu guter letzt hätten wir das „Was macht Tom in Lyon?“ Problem gelöst.

Jedenfalls würde mich eure Meinung (und vielleicht auch andere Vorschläge, wie wir dieses Problem lösen könnten) dazu interessieren!

Beitrag 7 Kommentare » |

Frank sucht eine Mitfahrgelegenheit nach Lyon (Frankreich), weil die Hochschule dort die einzige Adresse ist, die er von Mercedes besitzt. Sie ist eine spanische Austauschstudentin, die dort ihr Erasmus Jahr vollbringt und für eine Woche in Deutschland war. Frank hat sich sofort in sie verliebt – seine erste große Liebe … er muss sie wieder sehen … warum ist so plötzlich verschwunden.

Tom ist mit seinem alten T3 auch auf dem Weg nach Lyon und hat über eine Mitfahrgelegenheits Seite im Internet ein Inserat aufgeben, auf das Frank sich bei ihm telefonisch gemeldet hat.

Doch was sucht Tom in Lyon?

In diesem Beitrag diskutieren wir mit euch zusammen den Grund für Tom’s Reise. Wir stellen euch unsere Gedanken in Form einer Abstimmung vor und freuen uns über eine rege Diskussion.

Diese Diskussion ist Bestandteil der interaktiven Spielfilmproduktion, bei der ihr mit dem Drehteam im Vorfeld die Möglichkeit habt, Vorschläge kontrovers zu besprechen und eure Ideen einzubringen. Der Film ist ein Projekt von und für die Zielgruppe und soll durch eine Diskussion im Vorfeld ein realistisches Abbild zweier Gesellschaftsbilder zeichnen.

{democracy:5}

Beitrag 10 Kommentare » |

Weil Tom sich am Abend vorher ins Koma getrunken hat und am nächsten Morgen nicht wach zu bekommen ist, entscheidet Frank, das Auto selber zu fahren – und das obwohl er im Moment keinen Führerschein hat.

Von den Fahrgeräuschen geweckt schreit Tom Frank im Affekt so sehr an, dass dieser die Kontrolle über das Auto verliert und von der Straße abkommt. Nachdem der Wagen zum stehen gekommen ist brechen die Beiden in einen heftigen Streit aus, an dessen Ende Frank seine Sachen nimmt und geht.

FRANK
Fuck, das war so klar, dass das hier nichts wird.

Während Frank das sagt, geht er hinten zum Auto und holt seine Tasche heraus. Dann geht er an Tom vorbei auf die Straße zu.

TOM
Und jetzt??

FRANK
Ich gehe!

TOM
Das ist wieder typisch, wenn es Probleme gibt, bist du weg!

Frank antwortet nicht, sondern läuft stur weiter. Tom schaut ihm kopfschüttelnd hinterher.

TOM
(leise)
Scheiße!

Tom kratzt sich am Kopf, schaut das Auto an, dann wieder Frank.

TOM
He Frank, warte doch mal! Hau doch nicht gleich ab!

Frank reagiert nicht und läuft weiter, Tom wird im Hintergrund immer kleiner.

TOM
Wir klären das schon irgendwie!

Frank läuft weiter.

TOM
(schreit wütend)
Scheiße!!!

Dieselbe Szene war auch Bestandteil des Schauspielercastings und musste von allen Bewerbern eingespielt werden. Hier ein Beispiel:

Die Frage ist nur: Wie geht sie weiter?

Wichtig zu wissen ist, dass sie den ersten richtig heftigen Streit der beiden Protagonisten darstellt und für Frank das Fass zum Überlaufen bringt. Allerdings ist er vom Charakter nicht der Typ, der mal so ohne weiteres ohne Geld, Sprachkenntnisse und allein durch Frankreich wandert. Die Szene muss also damit enden, dass er sich mit Tom wieder versöhnt. Aber von wem geht die Versöhnung aus, wie läuft sie ab und ist es vielleicht doch eher nur ein „Burgfrieden“?

Entscheidet selbst, es liegt in eurer Hand. Wir freuen uns auf Anregungen, Ideen und Diskussionen direkt in den Kommentaren.

{democracy:4}

Beitrag 16 Kommentare » |

Navigation

Auf DVD & Bluray



Produziere deinen eigenen Film!

Startnext Logo

Startnext ist eine Plattform zur Projektfinanzierung für Filmemacher, Musiker, Veranstalter, Erfinder, Autoren und Journalisten

Merchandising


Stay tuned

Seite bookmarken
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Feed abonnieren
RSS Feed von Filmtrip.de abonnieren

Film Trip's Facebook profile

Suchen

Neue Kommentare

john in Open Film-Shirt: Hi This is a good post. i ...

cheap car rent in Open Film-Shirt: Someone Sometimes with visits your blog ...

domain of tangent in Open Film-Shirt: I used some online essay writing ...

Kategorien

Unsere Partner

Unsere Partner
I love Dirt

Gefördert von

Unsere Partner

Links

Tagebuch-Archiv


Impressum

Control Panel